Saccharose in Babynahrung


Eltern sollten die Gesundheit des Kindes, seine Entwicklung und Ernährung sein. In den Läden gibt es viele verschiedene Produkte, die eine große Auswahl an Babynahrung ermöglicht. Mit dem Aufkommen der Krümel in der Familie, die sich auf ihre Erfahrung, die richtige Wahl für die Eltern des Kindes zu tun. Wenn das Kind klein ist, kontrollieren sie in Babynahrung Zucker. Oft hören wir, dass Zucker ist schädlich für die Gesundheit, da es weiß Gift, das Kinder müssen Geschmacksverstärker zu vermeiden, dass es aus dem Menü des Kindes ausgeschlossen werden.

Saccharose in Babynahrung

Für die Gesundheit des Kindes und für die volle Entwicklung seiner essentiellen Vitaminen und Mineralien. Sie führen im Leben des Organismus und eine wichtige Funktion in einer bestimmten Menge, die sie benötigt. Dies gilt auch für Zucker, der Nahrung in Kontakt mit dem Kind kommt. Wenn Sie eine Frage an modernen Eltern fragen: «Sehr wenig.»: «Wie viel Zucker kann das Kind zu geben», werden Sie als Antwort zu hören Und es wird richtig sein.

Warum benötige ich Zucker?

Sugar — ein Synonym für Saccharose, ist wichtig für den menschlichen Körper. In schnell spaltet den Verdauungstrakt Saccharose in Glucose und Fructose, tritt dann in den Blutkreislauf. Sucrose den Zustand der Person im Falle einer Vergiftung verbessert, eine ordnungsgemäße Funktion der Leber, mehr als 50% der Energiekosten des Körpers. Überschüssiger Zucker kann zu Übergewicht, Diabetes, Allergien, Zahnverfall führen und könnte zu einer Verletzung der Menschen Verhalten führen. Es gibt Behauptungen, dass ein Kind unter sieben Jahren die fehlende Menge an Saccharose in Obst und Gemüse enthalten. Wichtig in ausreichender Menge, um Obst und Gemüse zu geben. Es ist ratsam, nicht zu Zucker auf die Beerenfruchtgetränke hinzuzufügen, in Säften, pürierte Obst und Gemüse. Die Ausnahme kann die Frucht mit einem sauren Geschmack zu sein.

Wie viel Zucker sollte ein Kind in einem Tag?

Für ein Kind 1 Jahr wurde ein Bedarf an Kohlenhydraten — 14 g pro 1 kg Körpergewicht. Zum Beispiel in einem Liter der Muttermilch bei stillenden Müttern enthält 74,5 g Zucker. Diese Menge an Zucker in der Muttermilch genug für das Baby. Kinder im Alter von 1 Jahr bis 18 Monate benötigen 60 Gramm Zucker pro Tag. Nach 18 Stunden in der Zuckermenge auf 80 g erhöht.

Eltern sollten daran denken, dass die Muttermilch ist genug Zucker. Anders als Erwachsene, haben Babys keine Geschmacksnerven und bis das Kind einen gesüßten Produkt zu versuchen, es nicht den Geschmack von Lebensmitteln zu verstehen. Daher ist die Wahl der Eltern -, um den Zucker in der Ernährung eines Kindes geben, oder zu warten, bis das Baby selbst wird dazu kommen.

Versuchen Sie, die üblichen Süßigkeiten ersetzen kandierten Früchten, Beeren, Früchte oder zu kochen nach Rezepten für Kinder. Gerichte, die für eine schnelle Rezepte bereit sind, um das Ende der Garzeit zu versüßen. Beachten Sie, dass der Schlüssel zur Gesundheit eines Kindes sind Liebe und elterliche Aufmerksamkeit.