Aufregung, Angst, Angst und Phobien


Angst ist vertraut für jeden von uns aus erster Hand. Aber wo wackeligen Linie zwischen einer normalen Reaktion auf eine mögliche Bedrohung durch den Instinkt der Selbsterhaltung verursacht werden, und quälen sich und andere auf erfundenen Vorwänden? Aufregung, Angst, Angst und Phobie — ein Gesprächsthema heute.

Oft Angst ist eine emotionale Reaktion auf eine schwierige Situation. In diesem Fall ist es ganz natürlich und normal. Die Tatsache, dass ein Gefühl der Angst, wie jede Äußerung von Emotionen — eine notwendige Komponente des Überlebens. Es ist von Natur angeordnet ist evolutionär geschliffen. Nach allem, wenn es Angst und Furcht, der Körper konnte nicht schnell, Vorbereitung und Reaktion auf die Bedrohung, die plötzlich entstanden ist. Für den Fall, wir haben keine Zeit, um abzuwägen und zu prüfen, wenn viele Überlegungen und Analysen haben keine Zeit, inklusive der Arbeit der Selbsterhaltung. Es hilft unserem Körper, in einer strukturierten und klaren Algorithmus für Tausende von Jahren, in denen der gesamte Körper gemalt, wie was zu tun ist zu handeln, und das Programm wird durch Reflex ausgelöst («hit, wenn Sie gewinnen, oder führen kann, wenn der Gegner stärker ist»).


Ängste, die wir selbst zu kultivieren

Aber manchmal unsere Angst deutlich übertrifft die Situation, durch die sie entstanden sind. Dann kann dieser Zustand erheblich bei uns stören und die Qualität unseres Lebens dramatisch verschlechtern. In diesem Fall geht es nicht um die Angst und die Angst spricht. Fear — konkreter und materiellen Emotionen als Angst, die einen allgemeinen Charakter hat. Der Alarm kann mit Pre-Alarmbefehl verglichen werden, was den Körper in einen Zustand der Mobilisierung. Diese Mobilisierung wird durch eine Erhöhung des Muskeltonus begleitet werden, die Stärkung der inneren Organe und Systeme für die Zulassung eines aktiven Verteidigung des Körpers (Herz, Blutgefäße, Lunge, Gehirn, etc.) verantwortlich. Angst kann auch mit dem Signal verglichen werden: «Achtung! Wir wurden angegriffen! Jeder für sich …». Manchmal ist die Angst, eine lähmende Wirkung auf den Körper, den Geist und Willen des Menschen. Was ist traurig ist, dass in einem solchen Fall sind wir für uns selbst und «Boas» und zitterte vor Angst «Kaninchen».

In der Zwischenzeit, Angst, unzureichende äußeren Umständen — ist in der Tat, eine schlechte Angewohnheit, zu starten und zu pflegen psychische Programm vergleichbar mit den Programmen auf Ihrem Computer ausgeführt. Vielmehr ist es eine Art «Computervirus», in den Kopf verlassen, «Gratulanten» oder «ausgesät» es auf seinen eigenen Fehltritte. Man wird ohne Angst geboren. Ein kleines Kind hat keine Angst, Feuer oder Schlangen, stolpern, fallen, usw. berühren Solche Befürchtungen später erscheinen, mit Lehren. Hier schauen wir uns statt, um zu leben und das Leben genießen «, das Stroh podstelit verwendet» und «was wäre, wenn etwas, das du gehst.» Neue Freunde warten auf einen schmutzigen Trick, von Freunden — Verrat Lieben — Verrat, vom Chef — eine Rüge und Entlassung, im Eis — mit Sicherheit sinken. Das ist übrigens kann der Fall der realen zu provozieren, wie die Angst gelähmt Muskeln derveneyut schlechte Hey, Gehirn hilfreich arbeiten in Richtung einer negativen Programm. Wenn Sie zu bitten, etwas oder jemand Fehler durch die Sie etwas oder jemanden zu fürchten zu finden, seien Sie versichert, Sie werden feststellen, dass ein Haar in der Suppe.

Millionen Agonie

Wenn die Panik, Angst und Furcht zu stark werden und regelmäßig werden sie Phobien genannt. Phobie (vom griechischen Phobos — Angst) — eine anhaltende und unvernünftig Angst vor bestimmten Objekten, Aktionen oder Situationen. Menschen mit einer Phobie neigen dazu, Angst, auch den Gedanken der Situation oder Objekt, erschrecken sie fühlen. In der Regel, sie fühlen sich sehr komfortabel in einer Situation, wo sie in der Lage, diesen Faktor und den Gedanken daran zu vermeiden. Die meisten dieser Menschen sind sich bewusst, dass ihre Angst unbegründet und übertrieben.

Denke nicht, dass Angst wirkt sich nur auf «verrückt». Jeder von uns hat einige Bereiche, Situationen oder Objekten inspirieren viel Ehrfurcht und Aufregung. Das ist normal, wenn einige Dinge aufregen uns mehr als andere, ist es sogar möglich, dass in den verschiedenen Phasen unseres Lebens wird erschreckend verschiedenen Faktoren scheinen. Die häufiger diese Ängste sind anders als Phobien? Was zum Beispiel die Differenz der natürlichen Angst vor Schlangen an einer Phobie? Die Internationale Klassifikation der Krankheiten, dass die Phobie stärker und stabiler, und der Wunsch, das Objekt oder eine Situation zu vermeiden, wenn es größer ist. Menschen mit Phobien werden zu betonen, dass sie sich nicht leisten können, damit umzugehen zogen — Panik, Angst, Furcht, sie zu meistern. Dies kann sich negativ auf die verschiedenen sozialen oder beruflichen Leben dieser Menschen. So kann beispielsweise Angst vor dem Fliegen in einem Flugzeug oder in der U-Bahn-Reise die Existenz erheblich erschweren. Darüber hinaus ist die Erkenntnis, dass man in irgendeiner Weise «defekt» sind, «nicht wie die anderen», ist auch nicht der beste Weg, wirkt sich auf die Aussichten einer Person leidet unter einer Phobie, die Erhöhung seiner Qualen.

In der Psychotherapie zuweisen eine ganze Gruppe von so genannten Angst phobischen Störungen — wenn der Alarm ausschließlich oder überwiegend auf bestimmte Situationen oder Objekte, die zu diesem Zeitpunkt nicht gefährlich sind, verursacht werden. Als Ergebnis ist die Situation in der Regel vermieden werden oder mit einem Gefühl der Angst, die in ihrer Intensität von leichten Beschwerden, Angst kann variieren verschoben. Besorgnis über die Menschen auf individuellen Wahrnehmungen zu konzentrieren, in einem Herzschlag oder Ohnmachtsgefühl zum Ausdruck zu bringen, und wird oft mit der Angst vor dem Tod in Verbindung, die Möglichkeit der Selbstkontrolle zu verlieren oder verrückt zu werden. Und Angst wird nicht durch den Verstand reduziert, dass andere Menschen, diese Situation nicht so gefährlich, oder bedrohlich zu sein scheinen. Nur ein Bild von der phobischen Situation ist oft schon alarmierend Vorfreude.

Damit Phobie Lebensqualität deutlich zu reduzieren, sind sie in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Aktuellen Studien zufolge, mehr als zehn Prozent der Bevölkerung in den meisten Ländern leiden unter Phobien aktuellen und bis zu einem Viertel der Bevölkerung zog in die eine oder andere phobische Störung in seinem Leben. Statistiken zeigten, dass Frauen Phobien auftreten, doppelt so häufig als Männer.

Lieblings Ängste

Agoraphobie, soziale Phobie, spezifische Phobie, Panikstörung, generalisierte Angststörung, usw.: in der heutigen internationalen Klassifikation der Krankheiten können in mehrere Kategorien unterteilt werden Phobien

Agoraphobie — wörtlich, wenn aus dem Griechischen übersetzt «Angst vor dem Markt.» Solche Probleme werden in der Tat erfüllt und im antiken Griechenland und das alte Ägypten beschrieben. Heute wird der Begriff «Agoraphobie» wird im weiteren Sinne verwendet: Er enthält nun nicht nur die Angst vor offenen Räumen, aber auch in der Nähe, um sie Situationen, wie immer in die Menge und die Unfähigkeit, sofort an einem sicheren Ort (in der Regel zu Hause) zurückzukehren. So heute, der Begriff umfasst eine ganze Reihe von miteinander Phobien: fürchten, das Haus zu verlassen, gehen Sie zu den Geschäften, in der Menge, in der Öffentlichkeit oder auf Reisen in Zügen, Bussen oder Flugzeugen.

Warum machen die Leute, die ständige Aufregung, Angst, Angst und Phobie fühlen, fürchten unbegleitete Urlaub Hause, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und in überfüllten öffentlichen Orten werben? In der Regel haben sie Angst, sie zu besuchen in einer Situation zur Sorge um ihre Symptome (wie Menschen, die mit einer Gefahr für die Gesundheit oder das Leben verbunden sind), wie Schwindel und ein Gefühl köpfigen, Herzklopfen, Atemnot, Gefühl der inneren Zittern. Ängste verstärkt Gedanken, dass sie nicht in der Lage, mit diesen Gefühlen und einem Zustand fertig zu werden, oder nicht in der Lage, professionelle Hilfe in der Zeit zu erhalten.

In einer besonders schweren Verlauf der Aufregung, Angst, Angst und Phobien Leute haben tatsächlich zu Geiseln der Angst in ihren eigenen Häusern. Sie können einen Job nicht halten, verlieren ihre Freunde und Verwandten. Patienten mit Platzangst erleben oft Depressionen, entwickelt sich wegen der harten und schmerzhaften Einschränkungen von Ängsten um ihre Existenz auferlegt.

Was ist eine Panikattacke?

Viele Menschen, die unter Agoraphobie und andere Phobien leiden, fühlen sich stark und plötzlicher Blitz der Angst, sondern Entsetzen genannte Panikattacken. Typischerweise, Panikattacken treten 1-2 mal pro Woche, obwohl es Fälle, wenn dieser im Jahr passiert mehrmals pro Tag oder alternativ nur einmal. Menschen, die jemals eine äußerst ernsthafte Erkrankung oft gelitten haben behandeln lassen, zu glauben, dass sie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall begonnen. In diesem Fall darauf achten, dass der Patient nicht über eine somatische Erkrankungen, schickt ihn der Arzt zu Hause, einfach empfehle Ruhe, um zu schlafen, nehmen Sie ein Beruhigungsmittel, aber nicht genug, um der Angst zu befreien. Vor allem, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Panikattacke bald wieder.

Nachdem einmal durch den Stress mit einer Panikattacke assoziiert lebten, eine Person in der Zukunft oft versucht, es zu vermeiden, und es wird nur Agoraphobie zu erhöhen. Beschäftigung, so dass plötzlich «die» oder «nicht zu blamieren», führt zu der Tatsache, dass der Geist und das Verhalten ist völlig unter dieser Krankheit. Man versinkt immer tiefer in einem Zustand der Angst und Phobie beginnt sogar Lebensstil diktieren, wie eine Person zu zwingen, zu Hause aus Angst vor einem neuen Angriff bleiben.

Der Wunsch, die Situationen, in denen die Panik überwinden zu vermeiden, kann eine Person zu zwingen, ein Leben zu führen, als ob die Angriffe kommen jeden Tag und jede Stunde. Obsessive Angst vor einem Angriff wird als Angst Erwartungen bekannt. Die Überwindung dieser Angst ist einer der wichtigsten Momente der Heilung der Neurose und Panik Agoraphobie. Befreien Sie sich von Panikattacken, als ob sie nicht angezeigt, Einschüchterungen, sehr hilfsbereit und das Bewusstsein für die Tatsache, dass sie weit von Anzeichen von lebensbedrohlichen gesundheitlichen Problemen oder ein Vorbote von psychischen Erkrankungen. Panikattacken, mit all seinen Herzschlag und die Art und Weise — es ist nur eine Reaktion auf die erhöhte geistige und körperliche Überlastung, und keiner von uns ist immun gegen diese. Obwohl während einer Panikattacke entstanden äußerst unangenehmen Zustand und subjektive und kaum Mensch, selbst es gibt keine wirkliche Gefahr für die Gesundheit ist es nicht. Der Angriff einer Panikattacke, begleitet von Erregung, Angst, Angst und Phobien, nicht zu Komplikationen, Verlust der Selbstkontrolle oder Wahnsinn führen.