Männer und die weibliche Sexualität

Männer und die weibliche Sexualität, ihre Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Beziehung und Interaktion gehören zu den am besten untersuchten Fragen in der menschlichen Sexualität.


Männliche Sexualität, sowie Frauen ist Gegenstand einer großen Anzahl von erheblichem Umfang wissenschaftliche Arbeiten, aber die Person, die weit von einer Wissenschaft, die menschliche Sexualität studiert, sowie Wissenschaftler bezinteresen das Problem nicht. Um die Gesamt sehen Sie brauchen, um den Unterschied zu kennen, und in diesem Artikel faszinierendsten Aspekte verursachen Unterschiede in der männlichen und weiblichen Sexualität ziemlich viel gegeben.

In einem gesunden männlichen Vertreter, in der Regel fast immer gibt es einen Wunsch, Geschlechtsverkehr zu haben, und die Frau in der Gegenwart von sexueller Stimulation manifestiert. Aber sexuelle Stimulation bei Frauen ist nicht auf ein einfaches Tier, physiologische Effekte beschränkt. Einige Frauen sind besonders von Gerüchen und anderen liebevollen und sanften Worten, dritten Schlagworten und kluge Gedanken, Taten vierten, fünften, sozialem Status und so weiter und so weiter beeinflußt. Für Frauen, nicht als Beispiel mehr als Männer sind wichtige soziale Werte — persönliche Eigenschaften der Partnerverhalten, Zeichen, Liebe und Beziehungen. Weibliche Sexualität ist extrem abhängig von Konzepten wie Liebe, Beziehungen und emotionale Bindung. Oft erleben viele Frauen Unzufriedenheit mit Gleichgültigkeit, Kälte Haltung der Geliebten als erfolgloser Geschlechtsverkehr. So inneren Frieden, intellektuelle und emotionale Entwicklung des Menschen für eine Frau wichtig.

Männer hingegen zieht immer motiviert die externen Partner, ansprechender Optik, Compliance Sexualität oder ihrer eigenen Geschmack und Vorlieben.

Sexy Frau Phänomen ist viel komplexer und subtiler und damit Frauen erogenen Zonen sind umfangreicher und häufiger als die der männlichen Bevölkerung. Für Frauen ist es normal, Lustgefühle verursacht berührt viele Bereiche ihres Körpers, bei Männern die gleichen erogenen Zonen werden vor allem im Genitalbereich ausgedrückt.

Zwei grundlegende Aspekte der menschlichen Sexualität — Aggressivität und Passivität der Millennium geworden inhärenten bei Männern und Frauen sind. Aggressivität in diesem Zusammenhang keineswegs als etwas heftig, negativen und grausam zu sehen. Rein aus psychologischer Sicht «Aggression» bedeutet vorwärts, um das Ziel (in diesem Fall der sexuelle Akt) zu erfüllen. Männer in der Natur und in ihren physiologischen Struktur sind ein Symbol des Fortschritts, während zur gleichen Zeit, Frauen in ihrer Struktur sind wie ein Behälter, der Zweck, für den die Aggressivität der männlich orientierten. Es ist die Fähigkeit, um die Ursachen männlicher Initiative eindringen. Heute liegt der Schwerpunkt weitgehend unverändert und das Verhältnis der passive aggressive Männer und Frauen auch, aber das ist eine andere Geschichte. Denn die Frau ist nicht eindeutig zu Passivität und Aggressivität, aber viel raffinierter und subtiler. Der Zweck seiner Aggressivität, um männliche Aufmerksamkeit auf sich zu gewinnen, unter Beibehaltung einer symbolischen Passivität und Rest wie es verfolgt. Denn wenn ein Mann kommt auf eine weibliche Über Aggression, fängt er unbewusst zu widerstehen, als Folge der seine sexuelle Anziehungskraft auf Frauen schwächt, die auf die Suche nach neuen sexuellen Beziehungen und sogar Impotenz führen könnte. Solche tief und unbewusste Motive Natur nach als Grundlage jeglicher sexuellen Beziehungen von Frauen und Männern. Darüber hinaus sollten Sie wissen, was eine Frau will, was würde es erobert und unterworfen, das ist falsch. In der Tat haben die Frauen notwendig und wünschenswert zu sein, und nur dann, wenn sie ihre Verfolger wird geöffnet. Die Sache ist, dass die Frau will nicht gerade ein Sex-Objekt sein.

Es gibt auch deutliche Unterschiede im Hinblick auf den Erfolg der Geschlechtsverkehr zwischen Männern und Frauen. Der Ausfall einer Frau in den sexuellen Akt hängt von dem Scheitern des Menschen. Somit ist die Rückseite in der Regel nicht funktionieren. Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass der Mangel an Frauen, die Wahrnehmung und Sensibilität ist nicht besonders ein Problem während der sexuellen Interaktion, da es nicht traurig Klänge für eine Frau. Zur gleichen Zeit, mangelnde Erregung bei Männern führen zum kompletten Ausfall der besten Wünsche und Impulse. Das ist, warum Frauen sind sehr empfindlich auf die geringste Schwäche auf Seiten der Männer eben. Darüber hinaus ist es bewusst und unbewusst erleben Aggression gegen jede Äußerung von Schwäche auf Seiten des Mannes, von dem er emotional abhängig ist. Zunächst kann sie unterstützen, werden verstehen, um moralische Unterstützung zu leisten, um der Mann war in der Lage, ihre Schwierigkeiten zu überwinden. Aber wenn keine der oben genannten nicht hilft, könnte die Frau rücksichtslos und aggressiv Gefühle werden sich auf ihn zu bringen, oder gehen Sie zu einem anderen Partner. Männer unbewusst verstehen, die zerstörerische Kraft der Frauen und ihre obsessive Wunsch, seine Partnerin zu befriedigen können in die Falle, die ihre unbewussten Angst vor der Kraft, die seine Frau hat reflektiert zu fahren. Diese Frau ist sehr schwierig, die übermäßige Sorgfalt und Freundlichkeit zu täuschen, wie es sein wird, zu verstehen, oder um einen Partner der internen Probleme vermuten.

Auch Männer sind sehr selten solche destruktiven Tendenzen gegen Frauen, die unempfindlich gegenüber dem sexuellen Kontakt war. Der Mann, in extremen Fällen kann sich beschweren, dass der Partner unempfindlich, aber mit ihm, wie alles in Ordnung ist. Die Hauptsache für einen Mann, dass sie sich nicht beschweren, und Zweifel an seiner Männlichkeit. Ein normaler Mensch muss ihre Rolle und Verantwortung für den erfolgreichen Ausgang der Kontakt fühlen, und es versteht sich, dass wecken und befriedigen nur eine Frau seine Aufgabe. Wenn eine Frau es notwendig ist, sich wichtig fühlen und sensible, sie braucht einen Mann frei von der Angst vor dem Scheitern.