Tipps Innenarchitekten

Erstellen Sie einen eigenen Stil Wohnung — ist nicht einfach. Um dies zu tun, müssen Sie einen Eindruck von der Vielfalt der vorhandenen Stile haben, über aktuelle Trends, über die verwendeten Materialien und eine Menge von nichts. Deshalb, wenn Sie nicht wollen oder nicht laden ein Designer, sogar einige Tipps, Innenarchitekten.


Materialien

Tipps für Innen vielfältig, aber wir werden mit Materialien, die verwendet werden sollte, zu starten. Die meisten Designer empfehlen die Rückkehr zu natürlichen Materialien, die nicht dazu führen, Allergien, nicht schädigen die Gesundheit und die Umwelt. Zunächst einmal ist der Baum aufgrund der Leichtigkeit der Verarbeitung, es ganz anders, elegant und überraschend schön aussehen kann. Holzmöbel sieht immer relevant und geeignet, um fast jede Art Lösung. Der Baum wird perfekt ergänzen die Glasobjekte. Glass — wirklich vielseitiges Material, aus dem heute alles, was im Inneren verwendet werden können, zu tun: Stühle, Tische, Türen, Schränke, Bildschirme, Raumteiler, Bühne. Es sieht immer effektiv ist, verleiht dem Raum eine zusätzliche Leichtigkeit, Leichtigkeit der Lautstärke. Dies gilt für Glas, aber nicht zu den Spiegeln. Ihre ständige Anwesenheit der Lage ist, ein Gefühl der Ermüdung und Spannung.

Aber ein Gefühl der Stabilität, nach der Hektik der Stadt, die zu der Natur, ruhig und ohne Eile Fluss des Lebens wird die Verarbeitung von Natursteinen zu kaufen. Es kann auch im Inneren der Wohnungen verwendet werden. Moderne Verarbeitungstechniken ermöglichen es uns, machen Materialien aus Stein nicht schwerfällig und sehr elegant. Natürliches Leinen, Baumwolle, Wolle, Seide: All dies kann durch die Textilveredlung ergänzt werden.

Tipps Designer: Möbel im Haus

Die besondere Atmosphäre jedem Wohnhaus gibt komfortable und stilvolle Möbel. Sie kann zerstören alle die Eleganz der Oberflächen, werden alle verbleibenden Platz überschwemmt. Was zu tun ist? Designer sagen, dass dies ist sehr einfach — die Möbel braucht, um ein wenig zu sein. Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Design — Transformatoren mit eingebauten Regalen, Lampen. Krempel nicht den Raum von verschiedenen offenen Strukturen (Regale, Regale). Sie können alles, was Sie, um Elemente aus Staub und neugierigen Augen in ziemlich Körbe, bequem Boxen oder Container ausblenden möchten speichern. Sie können gefärbt werden, mit seinen eigenen Händen gemacht, mit dekoration von Perlen, Muscheln, Stoffstücke und Knöpfe, alle, die in einem Kasten für Hand Sie oder Ihre Eltern angesammelt hat. Diese netten Herzschmuckstücke verleihen dem Interieur eine besondere Note, Wärme und Komfort von zu Hause.

Farblösung
Tipps Innenarchitekten zu bedienen Farbe ist vielen bekannt, aber wenn es um die Beendigung der eigenen Wohnung kommt, völlig vergessen, diese Anweisungen. Hell, grellen Farben, können nur in dem Zubehör verwendet werden. Vielleicht ist der erste Eindruck von dem Geschrei der Wände oder Möbel wird interessant sein, sondern eine ständige Präsenz in diesem Raum wird Nöte und induzieren Müdigkeit. Aber die Hauptsache im Wohnzimmer — Komfort und Ruhe.

Einige Freiheiten können nur in das Innere des Wohnzimmers toleriert werden, aber, und es ist wichtig, nicht zu übertreiben. Daher ist für den Wänden (ob Tapete oder Farbe Sie verwenden) und Möbel ist besser, ein ruhiges Farbschema zu verwenden. Aber das bedeutet nicht, dass Ihr Haus wird ein matt und grau Aufenthaltsort geworden. Revitalisieren und schmücken das Interieur sowie den bringe zu helfen malen Zierteile: helle Drucke, indem sie von einer Wand zur anderen, bunten Accessoires, Gemälde, frische Blumen. Arbeiten mit Farben können auch den Raum optisch zu verändern.

Helle Farben den Raum erheblich verbessern, während dunkle reduzieren. Pale den Farben beige, grün, gelb, am meisten zu schaffen ein Gefühl von Luxus, Komfort und Wärme. Blau und blauen Farben sind in der Lage löst Verspannungen, während Rot und Orange erregen, aufzumuntern und Appetit. Allerdings, wenn die Zimmer ein wenig Tageslicht, cool grüne und blaue Farbtöne werden eine düstere, kalte Atmosphäre zu schaffen. In solchen Fällen ist es besser, den Vorzug zu fröhlicher gelb-orange Tönen geben.

Stil
Jetzt bestimmen den Stil. Dies ist der wichtigste Moment. Ebenso viele, manchmal genieße ich verschiedene Dinge, die unmöglich ist, in einem Innenraum verbinden scheinen. Mach dir keine Sorgen — das ist die halbe Miete. Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen, dann erstellen Sie einen Stil seiner Heimat sehr viel einfacher. Schauen Sie sich Zeitschriften mit Fotos der Innenräume, Shop und holen, was Sie am meisten passt. Sobald dieses Darlehen Anordnung der Möbel. Mach dir keine Sorgen, muss es zuerst um praktisch durchgeführt werden. Nehmen Sie ein Blatt Papier, ziehen Sie es in sein Zimmer, natürlich unter Wahrung seiner Größe, die Position von Fenstern, Türen und anderen wichtigen Punkten. Dann ermitteln, wie und wo Sie die Möbel gelegt. Es ist auch notwendig, um auf der Skala entspricht dem Zimmer ziehen. Bestimmen Sie, wo die Steckdosen, Schalter und andere «nicht bewegen» Sachen befinden. Sie müssen den gesamten Innenraum tatsächlich zu bewegen, um das Papier nur, wenn Sie genau planen und verteilen die Zweckmäßigkeit der Anlagen. Sie können ein spezielles Computerprogramm hilft, die Platzierung von Möbeln und Beleuchtung zu planen, oder sich auf Spezialisten im Design. Doch in den meisten Fällen, Papier und Bleistift sind durchaus in der Lage, Ihnen zu helfen, wenn Sie genau wissen, was Sie, um ein Ergebnis zu bekommen möchten.
Wenn die Platzierung erfolgreich ist — können Sie sich für den Kauf von Material für die Dekoration, und dann die Möbel zu gehen. Designern empfohlen, stets Gewebeproben oder Finishing-Materialien. Die Tatsache, dass der geringste Unterschied in Farbe oder Textur kann die Integrität der geplanten Bild zerstören. Vielleicht von etwas müssen hat, und durch eine andere ersetzt werden, die für kleinere Änderungen im Projekt hergestellt werden. Und keine Angst zu experimentieren. Letztlich kann man immer sagen, dass Sie ein Unterstützer des Eklektizismus sind.