Die Bitterkeit im Mund während der Schwangerschaft


Bitterkeit im Mund das Gefühl, eine Menge Leute. Sehr oft geschieht es, während der Schwangerschaft bei einer Frau. Die Bitterkeit im Mund — es ist unangenehm bitteren Geschmack, manchmal sauren Geschmack. Solche Beschwerden, die oft mit Aufstoßen zugeordnet und Brennen im Hals, erleben viele schwangere Frauen vor allem in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft. Natürlich, wenn gab es ein Gefühl der Bitterkeit im Mund während der Schwangerschaft, ist es ratsam, einen Fachmann zu konsultieren Gastroenterologen. Aber in den meisten Fällen — es ist eine Konsequenz, die sich aus natürlichen physiologischen Vorgänge im Körper einer schwangeren Frau.

Diese unangenehme Gefühle von Bitterkeit in den Mund werdende Mütter können aufgrund vieler Faktoren zu erleben. Die meisten der Hauptursachen der Bitterkeit im Mund sind Veränderungen im Organismus wie die hormonellen und physiologischen. Die Progesteron während der Schwangerschaft, ist eine entspannende Wirkung auf die Muskeln des Uterus betrifft auch das Ventil, die den Magen von der Speiseröhre trennt. Wobei die Speiseröhre in den Magen-Säure. Es ist aus diesem Grund sehr oft tritt bei schwangeren bitteren Geschmack im Mund.

Darüber hinaus ist die Hormon Progesteron, das in großen Mengen schwanger ist, die Verdauung zu verlangsamen, da diese Reduktion reduziert Hormon Speiseröhre und Darm.

Ziemlich oft solche Beschwerden Frauen erleben in einer interessanten Position im dritten Trimenon der Schwangerschaft. In den meisten Fällen ist die Ursache der Bitterkeit das Wachstum des Fötus. Höhe Kind einfach überwältigt die Bauchhöhle und die Bitterkeit im Mund in der Regel nach wie vor der Geburt, schwanger zu stören up. Verursachen auch einen bitteren Geschmack im Mund kann eine Vielzahl von Krankheiten, die mit dem Verdauungstrakt in Verbindung gebracht werden.

Wie man das Gefühl schwanger Bitterkeit im Mund loszuwerden

Aus dem Gefühl von Bitterkeit in der Schwangerschaft ist fast unmöglich, vollständig zu beseitigen. Es ist jedoch anzumerken, dass es viele Möglichkeiten gibt, in dem eine Frau kann die Wirkungen dieser Erkrankung zu verringern. Zunächst einmal sind schwangere Frauen empfohlen, die Verwendung von bestimmten Lebensmitteln und Getränken, die auf eine Senkung der Tonus des unteren Schließmuskels der Speiseröhre beitragen verweigern. Diese Fettsäuren und frittierten Lebensmitteln, sauer und stark gewürzte Speisen, Schokolade, Kaffee, reich Brühe, einige Softdrinks. Darüber hinaus sollte die werdende Mutter richtig zu essen — kleine Mahlzeiten essen häufiger, Kauen gründlich. Auch zwischen den Mahlzeiten so viel wie möglich von der Flüssigkeit eingenommen werden, wenn es keine Kontraindikationen. Unmittelbar nach einer Mahlzeit wird nicht empfohlen, um ins Bett zu gehen — es ist besser, an der frischen Luft zu gehen, oder zu tun, was jeder Hausarbeit.

Auch nach den Mahlzeiten kann Gebrauch von Kaugummi zu machen. In dem Prozess des Kauens steht eine ziemlich große Menge des Speichels, der Bitterkeit beseitigen hilft.

Während der Schwangerschaft, um die Bitterkeit im Mund zu verringern, empfehlen Experten, um in einer solchen Position, dass der obere Teil des Körpers wurde erhöht schlafen. Dies hilft, das Eindringen von Magensäure in die Speiseröhre zu reduzieren. Darüber hinaus ist es nicht für schwangere Frauen empfohlen, enge Kleidung zu tragen — es den Magen drückt. Während der Schwangerschaft leider rauchen einige werdende Mütter. Dies betrifft nicht nur die Entwicklung des Babys, sondern verbessert auch die Bitterkeit im Mund einer Frau. Während der Schwangerschaft sollten Stresssituationen zu vermeiden. Sie können auch Beschwerden verursachen in den Mund.

Es gibt auch eine Vielzahl von Möglichkeiten, und die traditionelle Medizin, um Frauen während der Schwangerschaft zu helfen, wenn dieses Problem. Aber es ist nicht unabhängig voneinander zu empfehlen, ohne Rücksprache mit einem Fachmann, zu den traditionellen Methoden, schwanger zu verwenden. Die Tatsache, daß unter diesen Verfahren kann eine solche Weise, die nicht verwendet werden kann, um das Kind nicht schädigen werden.

Wenn diese Empfehlungen nicht positive Ergebnisse bringen, einen Facharzt aufsuchen. Er holt Medikamente zu helfen, von der Bitterkeit im Mund, schwanger zu befreien und sich nicht auf die Entwicklung und das Wachstum des Kindes.