Symptome und die richtige Ernährung bei dysbacteriosis

Dysbakteriose kann zusammen mit jeder Magen-Darm-Erkrankung beobachtet werden, Verschlechterung ihren Lauf. Neben der medizinischen Behandlung der Krankheit muss auch Respekt für therapeutische Ernährung sein. Die richtige Ernährung hilft, unangenehme und schmerzhafte Erscheinungen der Dysbiose zu reduzieren. Was sind die Symptome und die richtige Ernährung bei dysbacteriosis, können aus dieser Publikation zu lernen.


Die Symptome der dysbacteriosis.

Im menschlichen Darm — die normale Mikroflora hilft, Nahrung zu verdauen. Diese Lactobacillus, Bifidobakterien, verschiedene Arten von Escherichia coli und dergleichen. Aber zusammen mit nützlichen Mikroflora im Darm ist immer eine bestimmte Menge von bedingt pathogene aktiv unter bestimmten Bedingungen proliferieren und verschiedene Krankheiten hervorrufen. Außerdem behindert die pathogene Mikroflora des Verdauungsprozess. Ein Zustand, in dem die Anzahl der bedingt pathogenen erhöht, in der Tat, die so genannte Dysbiose.

Während dysbiosis verletzt nicht nur die Verdauung, sondern auch das Immunsystem. Menschen, die an sie oft krank Erkältungen.

Dysbacteriosis kann während der Behandlung mit Antibiotika auftreten, während schwere Krankheiten, Mangelernährung, Vitaminmangel, und dergleichen. Tritt fast immer dysbiosis mit chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt.

Die Symptome von Dysbiose sind Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Schwäche, Müdigkeit und eine Vielzahl von allergischen Reaktionen.

Essen im dysbacteriosis.

Aufgrund der Tatsache, dass der Mechanismus und die Ursachen Dysbacteriosis kann unterschiedlich sein, und die Diät sollte auch mehr oder weniger individuell sein. Allerdings gibt es einige allgemeine Richtlinien für die Ernährung bei dieser Erkrankung.

Beispielsweise sollte die Ernährung von Patienten mit dysbiosis keine verdaulichen Kohlenhydraten. Bei längerem Durchfall ist nicht zu empfehlen mehl nahrung, während Gemüse und Früchte sind recht gut assimiliert. Aber manchmal, rohes Gemüse, die eine Menge an Ballaststoffen enthalten, schlecht verdaut Patienten Dysbiose, also sollten sie ersetzt werden Eintöpfe.

Wenn die Krankheit im Darm Dysbiose führen die Prozesse des Verfalls, die Obst und Gemüse sind einfach unersetzlich. Gemüse sollte gekocht ersten Gebrauch oder gedünstet und dann allmählich zu Salaten, frischen Säften und Obstsalate zu bewegen. Hemmen die Förderung von Lebensmitteln und zur Verringerung Durchfall, die Tannine (starken Tee, Heidelbeere, Kakao), das Essen in einem schäbigen, Schleimsuppen, konzentrierte Nahrung und kleine Flüssigkeitsmengen aufzunehmen.

Wenn Verstopfung empfohlen, Lebensmittel, die Förderung der Stuhl zu stimulieren durch den Darm zu essen: Fruchtsäfte, Milchprodukte und Püree. Allerdings, wenn Verstopfung weiter, das Essen sollte in Faser frisches Obst und Gemüse angereichert werden. Vor allem nützlich, frischem Salat, die hieß «Besen für den Darm.» Hilft zur Beschleunigung der Förderung von Lebensmitteln und Getreide (Hafer, Buchweizen, Gerste und Hirsebrei) und kalten Speisen.

Patienten Dysbiose muss aus Ihrer Ernährung Lebensmittel, die Reizung der Darmschleimhaut verursachen auszuschließen. Diese werden geräuchert, eingelegt, würzig, gebraten, sauer, scharf gewürzte Speisen, sowie einige Gemüse: Radieschen, Knoblauch, Zwiebel, Sauerampfer, saure Früchte und Beeren. Negative Auswirkungen auf den Darm stark Fleisch, Pilzen und Fischbrühe.

Mit dem «durchschnittlichen» Produkte umfassen Fleisch und Fisch in der gehackter Form, Bit des getrockneten Weißbrot.

Manche Menschen können es nicht ertragen, Dysbiose fetthaltigen Lebensmitteln. Dies legt nahe, dass sie zhelcheobrazovatelnoy Leberfunktionsstörungen haben.

Ernährung bei Erkrankungen Dysbiose sollte an Vitaminen und Mineralien, die aktiv bei der Verdauung beteiligt sind, gibt es zuhauf. Wenn Darmdysbiose positiver Effekt ist, Apfelmus. Während der Verschlimmerung der Krankheit es gekocht wird Apfelkompott süßen Sorten. Nach der Reduzierung Exazerbationen, umgeschaltet, um Äpfel in geriebener Form. Püree Äpfel ist ein Präbiotikum, das ist ein guter Nährboden für die Darmflora. Darüber hinaus, da der Inhalt in Äpfeln ausreichende Pektine, sie haben eine adstringierende Wirkung, die sie besonders nützlich bei der Neigung zu Durchfall macht.

Wenn dysbacteriosis wird nicht empfohlen ständige Einhaltung der richtigen Ernährung, da dies die Krankheit verschlimmern. Daher ist die Ernährung empfohlen, nur mit der Verschlimmerung der Krankheit entsprechen.