Warum schwangere Frauen sollten nicht nervös


Jeder weiß, dass die Erfahrungen Stress, starke negative Emotionen während der Schwangerschaft, ist extrem schädlich für die Gesundheit der werdenden Mutter und ihr ungeborenes Baby. Depression, Angst hat einen negativen Einfluss auf die Entwicklung der Gesundheit und Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft und in den ersten Jahren seines Lebens. Trotz der Popularität dieses Textes, viele werdende Mütter nach wie vor eine sehr unausgewogene Lebensweise, voller Stress, Eile, übermäßige Aktivität führen. Darüber hinaus sind viele Mütter sich dieser Faktor, aber weiß nicht, warum schwangere Frauen nicht nervös sein. Da die Antwort auf diese Frage nicht sofort auftreten.

Hormonelle Stößen.

Natürlich, in dem Fall einer gewünschten Schwangerschaft, die werdende Mutter kann nicht seine Aufregung und Freude ihr zu verbergen, spannende bei dem Gedanken, dass es bald geben neues Leben in die kleine, einheimische Menschen. An sich der Zustand der Schwangerschaft — es ist sehr emotional und angespannt, nervös Periode. Wir wissen, dass in dieser Zeit der Hormonschwankungen bei Frauen ihre Stimmung und Haltung stark beeinflussen. Doch trotz der Natur des natürlichen Nervosität der Frauen in dieser Zeit, die Ärzte empfehlen dringend einmal: mit dem Beginn der Schwangerschaft, ist es unmöglich, starke Emotionen (negative und positive), die Stress auf das Nervensystem des weiblichen verursachen fühlen.

In diesem Fall ist es klar, dass schwangere Frauen können nicht nervös gelegentlich. Dann sollten Sie versuchen, ihre Gefühlsausbrüche auf ein Minimum zu reduzieren. Tatsache ist, dass, während die werdende Mutter beginnt zu starke negative Emotionen wie Ärger, Gereiztheit, Angst, und so weiter. N. erleben, Ihre körpereigenen Hormonhaushalt auch verändert. Folglich ist die Erhöhung des Niveaus bestimmter Hormone im Blut der Mutter und ihrem Fötus weitergegeben der Körper das gleiche Hormon die Norm überschreiten. Die Tatsache, dass das Kind noch nicht wiederkehrenden Venennetz als Folge, Hormone Mutter reichern sich in der Amnionflüssigkeit, die regelmäßig ist, aufnimmt Kind, und extrahiert dann aus dem Organismus. Es stellt sich heraus eine Art Kreislauf und die Anhäufung von Hormonen in der Amnionflüssigkeit der Mutter und somit den Körper des Kindes. Das Ergebnis dieser Situation besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind das Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung.

Schlaflose Nächte nach der Geburt von Krümel.

Laut kanadischen Forschern, ein Kind einer Mutter in einem Zustand der Irritation und Depressionen während der Schwangerschaft geboren, leiden häufig unter Asthma in den ersten Jahren seines Lebens. Wie die Ergebnisse der Studie, die das Risiko von Asthma bei Kindern erhöht, deren Mütter während der Schwangerschaft und in den ersten Jahren des Lebens des Babys gedrückt. Darüber hinaus haben britische Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen Angst während der Schwangerschaft Schlaflosigkeit und ihr Baby in den ersten Monaten seines Lebens etabliert. Ein Kind, das nicht schlafen können, reizbar, weint ständig, noch mehr Sorgen, wütend verursacht, und seine Eltern. Deshalb, wenn die Eltern mehr oder weniger ruhig in den ersten Monaten des Lebens und die Entwicklung Ihres Babys schlafen wollen, müssen Sie zu kümmern zunächst beruhigen den Fötus im Mutterleib.

Grund für die Abtreibung.

Übermäßige Angst kann sogar dazu führen, Fehlgeburt. Dies kann für 3-4 Monate schwanger passieren. Darüber hinaus ist die gleiche Risiko, einen rastlosen Mutter Rollen über ein Kind mit einem unsymmetrischen Nervensystems, die durch häufige Stimmungswechsel, grundlose Angst, Ängstlichkeit und übermäßiger Traurigkeit begleitet wird. Diese Kinder sind emotional erregbar, einfach um etwas unvorsichtiges Wort zu beleidigen, sie neigen zur Übertreibung und Dramatisierung der die Probleme des Lebens, kleinlichen Streitereien sind. Kinder, die einen Teil der «Nervosität» im Mutterleib empfangen wird, kann leiden oft Schwindel, Rhythmus von Schlaf und Wachsein. Außerdem sind sie sehr empfindlich auf verschiedene Gerüche, Luftraum, Lärm und helles Licht.

Es sei daran erinnert, dass in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft, verfügt bereits über ein gut entwickeltes Nervensystem das Baby. Daher fühlt er Stimmungsschwankungen seiner Mutter und wird nervös, als sie in der Alarm psycho-emotionalen Zustand ist. Schwangere Frauen können nicht immer in einem nervösen Stimmung, nachdem die Fruchtwasser wird vysokogormonalnoy Substanz, in der das Baby. Somit fehlt es Luft aus der Verengung der Blutgefäße, die mit der Erkrankung eines Kindes als «Hypoxie», das heißt, Entwicklungsverzögerungen und sogar die abnorme Entwicklung des Embryos führt und zur Verringerung der Anpassungsfähigkeit des Neugeborenen an die Umwelt.

Auf der Grundlage der vorstehenden Ausführungen sollten werdende Mütter Schlussfolgerungen zu ziehen und kümmern uns um Ihre Ruhe und positive Emotionen. So, Gesundheitsversorgung und volle Entfaltung seiner langerwartete Baby. Es ist besser, zu träumen und hoffen, für all das Gute, als ständig darüber nachzudenken, was nicht nervös sein. Versuchen Sie besser über das, was Sie können, um zu denken.