Features väterliche Haltung der Menschen in Ein-Eltern-Familie

Das Thema dieses Artikels — insbesondere väterliche Haltung der Menschen in Ein-Eltern-Familie. Bildung unvollständige Familie hat einen großen Einfluss auf die Persönlichkeit des heranwachsenden Kindes. In erster Linie bewirkt der unvollständigen Familie klassifiziert werden. Weil der Tod eines Elternteils und ein Kind außerhalb der Ehe geboren aufgrund der Scheidung ihrer Eltern, — Alleinerziehende sind in allen drei Fällen gebildet. Natürlich eine komplette Familie schafft ein Kind die günstigste Umgebung für die Bildung der Person. Aber Statistiken zeigen, dass Familien mit einem Elternteil wächst.


Zu den Features der Haltung der Menschen in Ein-Eltern-Familie seines Vaters Ich möchte darauf hinweisen, dass die heutigen Väter nehmen einen größeren Anteil an der Erziehung und Betreuung der Kinder von einem frühen Alter. Der Nachteil ist, dass die Trennung vom Vater des Kindes erlebt viel schwerer. Wenn es keinen Papst, das Kind hat keine Autorität, niemand, ein Verfahren zu schaffen, die Disziplinprobleme mit der Bildung der emotionalen Zurückhaltung, schlecht entwickelte Selbstwertgefühl, Selbstdisziplin und Organisation gestellt, es gibt keine Voraussetzungen für die ordnungsgemäße Geschlechtsidentität. Ein wichtiger Punkt ist die Beziehung zwischen der Mutter vor allem für ihren Ex-Mann. So kommt es, dass über meinen Vater nie erwähnt, dass geht oft in Opposition Kindheitserinnerungen, sagt er, dass sein Vater und gab es nicht. Andere versuchen, seinen Vater in ein schlechtes Licht, bevor das Kind gelegt, mit anderen Worten zu streichen alle positiven Aspekte der Wege seines Vaters, der die Familie verließ. Dies ist eine bösartige Praxis, weil die Mutter unterschätzt die Entwicklung von Selbstwertgefühl, Selbstwertgefühl ist ein Kind zu töten -, weil es schwierig ist, sich selbst als normal, vorausgesetzt, dass Sie, um Licht dank einer unwürdigen Person kam. Es sollte angemerkt werden, und lobte die Weisheit und den normalen Umgang mit dem Thema dieser Mütter, die versuchen, ein Vater für die Kinder positive Merkmale und Nachteile zu identifizieren sind. Als bekannter Experte, Gründer der Familienberatung, Virginia Satir, der einfachste Weg für eine Mutter, ein Kind, das der Vater von «schlecht», was bei der Entwicklung von Jungen oft Minderwertigkeitskomplexen ausgezeichnet, und das Mädchen wird zunehmend schwierig, sich vorzustellen, dass ein Mann kann wünschenswert sein, zu überzeugen.

Erste Schritte in die neue Familie verwendet — Familienleben ist die einzelne komplizierte psychologisches Problem. Für diejenigen Eltern, die sich auf entgegengesetzten Seiten des Zauns gefunden, ist es nicht mehr oder weniger, und der wahre Test für «Erwachsenenalter». Aber die schwierige Situation zwingt das Kind zu schnell erwachsen werden und sich anzupassen. Für ihn ist das Leben nach der Scheidung ihrer Eltern — zu einem Bruch gewöhnlichen Beziehungen schwieriger Moment ein Konflikt zwischen Loyalität zu seinem Vater und Mutter. Es sollte ernsthaft auf die Auswirkungen der Scheidung auf Kinder im Vorschulalter genommen werden. Aufgrund ihrer altersbedingten Neigung zum Konservatismus gewöhnlichen Verhaltensweisen und die etablierte Ordnung, bleiben die Kinder Knarren nehmen neue Aspekte der Situation. Kleiden Sie Ihr Baby nicht so vertraut mit ihm und er wird nicht ruhen, bis es wie es vorher war. Unnötig zu sagen, wie es wird schwierig sein, wenn sein Leben dramatisch verändert.

Die Ein-Eltern-Familie, vor allem, wenn es das Ergebnis der Scheidung seiner Eltern, die Beziehung zwischen der verbleibenden Elternteil und Kind kann auf dem Weg zu entwickeln, wenn Eltern und Kinder miteinander tauschten Erfahrungen über den Zusammenbruch der Familie betreffen, ist das Ergebnis — Leiden, Schmerz und Traurigkeit. Unsicherheit, Angst, Unruhe, düstere Stimmung — es ist alles negativ, was in einer Familie auf, und wird durch das Kind empfunden. Eine andere sehr schlecht, wenn ein Elternteil emotional wirft ihr Kind, wie tief in Gedanken über den Verlust eines Lebenspartners, von dem die Kinder beginnen, die Körper und Seele zu schwächen, das Gefühl nicht nur den Verlust seines Vaters, aber auch, zum Teil, die Mutter, oder umgekehrt.

Der große Vorteil ist die Tatsache, dass in die resultierende Ein-Eltern-Familie hat mehrere Kinder. Wenn ein Erwachsener Umwelt angemessen zu verhalten, vielleicht die älteste Kind wird ein Beispiel für die jüngere und Führer auf dem Gebiet der sozialen Interaktion. Es ist bekannt, dass Familien mit einem Elternteil und Geschwister emotional miteinander verbunden.

Alleinerziehende Mütter, die Kindererziehung werden ohne Beteiligung des Vaters in den Bildungsprozess der Errichtung schwerer. Solche Mütter erleben oft verschiedene Ängste und Sorgen «, da sie nicht ausführen», «plötzlich beginnt, einen schlechten Erbanlagen erscheinen.» Dann die Mutter beginnen sich zu benehmen sehr streng in Bezug auf das Kind, bei dem Versuch, mit ihrem Sohn, wie ein «strenger Vater», die Erziehung und Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes beeinträchtigt benehmen wissen. Immerhin haben die Kinder nicht auf den gleichen mütterlichen und väterlichen Autorität gehören. Die Tatsache, dass sein Vater kritisiert das Gehäuse und Mainboard Kritik kann unbewusst das Kind als ein Versagen in der Liebe zu verbinden, um ihn. In diesem Fall wird das Kind beginnt, seine Rechte auf die Notwendigkeit, geliebt und wichtig zu spüren, zu behaupten, mit allen Mitteln, nämlich Ungehorsam und Launen, entweder früher oder später, um seine Triebe zu stoppen, die Anerkennung volle dominanten weiblichen Natur, und zu wachsen passive und rückgratlosen Person . Oder umgekehrt, der Elternteil das Kind aus einer Position der Selbstmitleid, sagen sie, «unglücklich Waise», die per Definition ist alles erlaubt. Diese Position ergibt ein Kind selbstsüchtigen Neigungen, die speziell für Männer erwünscht ist.

Die komplette Familie Vater erscheint vor Kindern, nicht nur als Eltern, aber als Mensch und in einer gemeinsamen Ehe mit einer Frau. Es ist dieser Aspekt der zwischenmenschlichen Beziehungen ist irreparabel im Falle eines unvollständigen Familie. Aus diesem Grund oft eine Permutation von Rollen auf einem «heiligen Ort ist niemals leer.» Vielleicht wird das Kind versuchen, einige der Familienmitglieder zu ersetzen, um die Einheit der Familie zu verbinden, wird die Familie der Träger der Rätsel und Geheimnisse zu sein. Schon in jungen Jahren solche Erfahrungen können eine starke Wirkung auf die Psyche des Kindes, sowohl positive als auch negative.

Dieses Thema ist vielfältig, und entdecken Sie alle Aspekte der Merkmale der Beziehung seines Vaters unter den Menschen in einem Artikel ist nicht möglich, vor allem angesichts der Tatsache, dass es ein Ein-Eltern-Familie, das heißt, der Fall war zunächst schwer und atypisch.