Olivenöl für Gewichtsverlust

In dem Bemühen, Gewicht zu verlieren, nicht unbedingt selbst zu begrenzen, um die Aufnahme von Nahrung, wichtig, dass Sie Ihre Ernährung auszugleichen, um die Produkte, die die Stoffwechselvorgänge im Körper zu stimulieren sind. Eines dieser Produkte Ernährungswissenschaftler glauben, das Olivenöl und empfohlen, es für die Gewichtsabnahme zu verwenden. Wie Olivenöl für die Gewichtsabnahme zu verwenden wird in diesem Artikel beschrieben werden.


Schon vor 6000 Jahren gelernt, die Menschen über die hervorragenden Eigenschaften von Olivenöl. Die ersten Bewohner begannen, Oliven in den Mittelmeerländern zu wachsen, vor allem aus Kleinasien und Ägypten. Im Laufe der Zeit haben die Olivenbäume in anderen Ländern angebaut und Olivenöl ist verdientermaßen den Spitznamen «flüssiges Gold», und für viele Staaten und Völker — ein Symbol für Wohlstand und wirtschaftliches Wohlergehen.

Durch den Gehalt an diesen Stoffen von für den Organismus als Vitamine. A, E, D, K, Säuren (Ölsäure, Stearinsäure und Palmitinsäure), Olivenöl den Cholesterinspiegel im Körper zu normalisieren und verhindert das Auftreten von Tumoren. Erweichung des Gastrointestinaltraktes, insbesondere des Pankreas und der Leber. Allerdings sollten die Menschen mit der Verschärfung der Magen-Darm-Krankheiten, dieses Öl nicht zu nehmen für die Gewichtsabnahme.

Über die Möglichkeit der Verwendung von Olivenöl zum Zweck der Gewichtsabnahme sind die Ergebnisse von Experimenten, mit denen nachgewiesen wurde, dass seine Bestandteile Säure, beschleunigt den Stoffwechsel und Hunger zu reduzieren.

Unter zweimal täglich einen Esslöffel Öl in einem Monat können Sie loswerden von 2 bis 5 kg. Olivenöl zur Herstellung verschiedener Speisen verwendet werden, sowohl die erste und zweite sowie als Salatsoße, und so sich.

In der Welt gibt es viele Rezepte für das Kochen in ihrer Formulierung, die Olivenöl.

Wollen Sie, um den Körper von überschüssigem Fett, Giftstoffen zu reinigen? Dann ist das folgende Rezept für Sie. 300 g Weißkohl, fein hacken, die gehackten Gurken, Zwiebeln und Sellerie Rost oder Stangensellerie gehackte Salat mit Salz, Zitronensaft und Olivenöl.

Und hier ist das Rezept von Französisch-Salat mit Olivenöl, die helfen, halten eine schlanke Figur und reinigen Sie die Haut im Winter, wenn es keine frisches Gemüse und Obst. Um diesen Salat Sie Salat oder auch grob gehackt reißen, fügen Sie die Oliven brauchen zu machen, dann bereit sein, Salat-Dressing. Die Struktur, die die folgenden Bestandteile enthält: 50 bis 60 Gramm Olivenöl, sollte es qualitativ hochwertige und raffiniert, einen halben Teelöffel Senf, 20 g Zitronensaft und etwas Piment und Saisonsalat sein.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder Salat ein paar Stunden später verlieren die vorteilhaften Eigenschaften, auch wenn es von der höchsten Qualität hergestellt ist, so ist es ratsam, nur frisch zubereitete Salate essen es.

Um war die Wirkung der Verwendung von Olivenöl, Sie müssen nicht nur das Recht, es zu benutzen, aber auch in der Lage sein, sie zu wählen. Der Geschmack, Farbe und Geruch des Öls hängt von der Lage des Olivenanbaus sowie der Grad der Reife der geernteten Oliven. Der mehr reifen Früchten Öl hat einen milden Geschmack und hellgelb. Das Öl aus Oliven geerntet weniger reif gemacht, ist grünlich Geruch und Geschmack es würzig.

In vielerlei Hinsicht wird die Qualität von Olivenöl nach der Methode der Herstellung des Produkts bestimmt wird, wurde Olivenöl eine raffinierte und unraffinierten, die erste und zweite, heiß und kalt gepresst. Es gilt als ein hochwertiges natives Olivenöl, da Öl nicht Wärmebehandlung unterzogen und ist nicht raffiniert. So Öl Olio extra vergine di Oliva. Dieses Öl behält alle positiven Eigenschaften neben Öl hat einen angenehmen Geruch und Geschmack.

Kann zum Braten, raffiniertes Öl, das geruchs- und geschmacksneutral ist, verwendet werden, spricht man von Olio Vergine di Oliva.

Und am Ende, es ist billig Öl, zum Zubereiten von Speisen, die hohe Temperaturen — dieses Öl hat einen Namen, Trester Olivenöl wird aus dem Kuchen, der nach der ersten Extraktion bleibt gemacht.