Symptome und die richtige Ernährung Zwölffingerdarmgeschwür.

Zwölffingerdarmgeschwür — eine Krankheit, die sehr verbreitet ist, nicht nur bei älteren Menschen, aber Studenten und junge Leute. Falsche, unausgewogene Ernährung, Stress sind die wichtigsten Faktoren in der Erscheinung der Geschwüre. Was sind die Symptome und die richtige Ernährung Zwölffingerdarmgeschwür, kann in diesem Artikel gefunden werden.

Symptome von Zwölffingerdarmgeschwür.


Die häufigste Geschwür tritt bei älteren Kindern. Die Ursache der Erkrankung können Essstörungen (unregelmäßig, unausgewogene Ernährung, Fast Food, Soda), insbesondere die Arbeitsweise und Struktur der Magen-Darmtrakt, Stress und Bakterien, die aufgerufen wird, Helicobacter pylori ist.

Es manifestiert sich die Krankheit hungrige Nacht Magenschmerzen, Erbrechen, Aufstoßen. Rückfluß (Lebensmittel Austreten in die umgekehrte Richtung), und eine Stenose (Verengung des Darms) — außerdem kann es Komplikationen von Blutungen, Motorbewegungen sein.

Bei der Identifizierung und Verschlimmerung von Ulkus Geschwür Spezialist ernennt eine Diät, die für die Komplexität der Erkrankung zu qualifizieren.

Strom Geschwür.

Diet 1a, die härteste. Alle Produkte püriert, flüssigen oder halbflüssigen, Omeletts, Rührei, Suppen und Brei. Einnahme von 6-8 mal pro Tag. Wenn der Zustand des Patienten verbessert sich, der Arzt verschreibt die folgende Diät.

Diät 1b. Die Diät ist Käse, Kartoffelpüree, und semi-Teller Hühnerfleisch zugegeben.

Schließlich wird die Diät 1. Es ist das längste, nicht nur eine Verschlechterung der Geschwür Geschwür zugeordnet, sondern statt als Prophylaxe für alle Patienten mit Ulcus. Diet 1 für die Dauer von drei Monaten bis zu einem Jahr gewählt. Im Gegensatz zu den ersten beiden, ist es vielfältiger. Für die ersten beiden zugelassenen Produkte Diäten hinzuzufügen gekochtes Huhn Schnitzel Dampf, Rindfleisch Stroganoff aus gekochtem Fleisch, Suppe mit Sauerrahm und Kohl, getrockneten Weißbrot.

Diet Geschwür durch Stenose kompliziert.

Stenose konstant Erbrechen gezeigt. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Magen wird in großen Mengen von Lebensmitteln durch Verengung des Lumens 12 Ulcera (Geschwüre anstelle Narbenbildung, die im Gegensatz zu dem Muskelgewebe nicht gedehnt) verzögert.

Ernährung mit dieser Komplikation hart. Mechanische und chemische Einflüsse wiederherzustellen Wasser und Vitaminhaushalt, die von Erbrechen verloren gegangen ist. Die Ernährung des Patienten ist mit kalorienreiche Lebensmittel, die Milchproteine, tierisches Eiweiß, Kohlenhydrate, Fruchtsäften und Nahrungsmitteln mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert, verabreicht.

Auch in der Ernährung der starke Koch unterworfen Feststoffe. Gute geschreddert Fleisch mehrmals, von dem vorbereitet souffle und Frikadellen, gekochten Eiern oder in einem Omelett. Zum Nachtisch — Pudding, Gelee, Gelee. Zur Entspannung der Darm zu ernennen Nospanum oder Papaverin, die die Passage der Nahrung zu verbessern hilft. Nach und die Verminderung von Stenose Patient auf eine Diät 1a übertragen.

Die richtige Ernährung in Magengeschwür Blutungen.

In den ersten 12 Stunden, nachdem die Blutung mit einer Diät, die Lebensmittel, die die Arbeit der Darm und Bauchmuskulatur zu reduzieren beinhaltet zugeordnet, verengt die Blutgefäße. Diese Diät zu ergreifen, um die Blutung zu stoppen. Sie besteht aus gekühltem Sahne, Butter, Milch. Wenn die Verschlimmerung durch Erbrechen kompliziert, das Essen ist durch intravenöse für die Aufnahme von essentiellen Vitaminen und Nährstoffen ersetzt.

In den ersten Tagen nach dem Stoppen der Blutung darf Milch, Butter, Milch-Brei (gekochtes Wasser und verdünnte Milch), eine kleine Menge von getrockneten weißen Brot essen, Kartoffelpüree mit Milch, frische Fruchtsäfte, mit Wasser verdünnt. Diät immer mit den Vitaminen C und K für die Verbesserung der Blutgerinnung und abnehmenden Gefäßdurchlässigkeit bereichert. Nachdem der Zustand des Patienten verbessert, wurde die Diät 1a verändert.

Mit der richtigen Behandlung und Beachtung der richtigen Ernährung in den meisten Fällen ist es möglich, eine Operation zu vermeiden und das Risiko von wiederkehrenden Komplikationen zu reduzieren.